Siesta

Ich könnte mich daran gewöhnen. Jeder Tag ist so herrlich gleichförmig. Wir stehen früh auf, trödeln, frühstücken, gehen an den Strand, mittags zum Hühnchenmann, nachmittags Siesta, abends kuscheln.

Endlich komme ich auch zum Nachdenken – eigentlich wollte ich ja diese Reise dazu nutzen, mir zu überlegen, wie ich in Zukunft arbeiten möchte.

Doch so aus der Ferne sehe ich, dass ich mein Leben so wie es ist, sehr gerne habe. Vieles hat sich verändert, seit Mirmur auf der Welt ist – und passend dazu wäre, wenn ich auch meinen Beruf meinem neuen Leben anpasse. Ideen hätte ich viele. Doch momentan bin ich im Grunde sehr glücklich mit dem, was ich mache. Vor allem, weil es sich so gut mit meinem Muttersein und meinen Reisen vereinbaren lässt.

Foto 1

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 6. März 2014 um 9:10 veröffentlicht. Er wurde unter Reisen mit Baby abgelegt und ist mit getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s