Shalom Tel Aviv

Endlich: Sonne. 24 Grad. Strand. Meer.

Der Flug hierher war unkompliziert. Mirmur war gut gelaunt, plapperte mit den Vorder- und Hinternachbarn und schlief eineinhalb Stunden. Das macht mir Hoffnung und Lust auf weitere (Flug)Reisen. Ihre Krankheit ist längst vergessen und wir genießen die Leichtigkeit der Tel Aviver. Der Tag beginnt hier spät – viele Cafés öffnen erst um 10 Uhr. Männer sitzen in der Sonne und spielen Backgammon. Irgendjemand packt eine Gitarre aus und ein paar fangen an zu singen. Einer trommelt. Wir vergessen die Zeit. Schlendern durch Alt Jaffa, sehen den Fischern beim Fischen zu. Essen Humus, Falafel und Ziegenkäse. Chai Latte zum Sonnenuntergang am Strand.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 20. Februar 2014 um 22:23 veröffentlicht. Er wurde unter Reisen mit Baby abgelegt und ist mit getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s