Angekommen

Nachtzug nach Budapest. Eigentlich eine feine Sache mit Kind, das Ruckeln beruhigt und die ganze Reise wird verschlafen. Doch Mirmur hat sich wohl an meinem Reisefieber angesteckt und schlief erst um 2 Uhr morgens ein. Trotzdem wachen wir gut gelaunt und voller Vorfreude auf Budapest am Bahnhof Keleti auf. Der Schaffner ist sehr freundlich – er erzählt uns, dass er und seine Frau sich schon seit neun Jahren vergeblich ein Kind wünschen. Mein Ungar trifft im Zug einen Landsmann, der sich eingeschmuggelt hat und unbemerkt einreisen konnte. Ich mag dieses Land.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 23. Januar 2014 um 0:30 veröffentlicht. Er wurde unter Reisen mit Baby abgelegt und ist mit , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s